piwik-script

English
    Biozentrum der Universität Würzburg

    Schlauer Fuchs will aus der Uni

    26.01.2012

    Einen ungewöhnlichen Gast entdeckten Mitarbeiter des Technischen Betriebs, als sie nach einem Stromausfall einen Technikraum des Biozentrums inspizierten: dort saß ein leibhaftiger Fuchs!

    Seine Neugierde war ihm zum Verhängnis geworden, als er im Außenbereich des Biozentrums in einen Frischluftschacht geklettert und dort etwa vier Meter in die Tiefe des Kellers gestürzt war. Das unverletzte, aber erschöpft wirkende Tier musste wohl schon einige Tage in seinem ausweglosen Verlies verbracht haben, da es großen Durst hatte und innerhalb kurzer Zeit einen bereit gestellten Eimer Wasser austrank.
    Nur - wie bekommt man einen ausgewachsenen Fuchs wieder ins Freie? Ein Mitarbeiter der Zoologie III fand schnell die für beide Seiten ungefährliche Lösung. Er besorgte eine Lebendfalle für Katzen, die mit leckeren Futterhappen bestückt wurde. Der hungrige Fuchs konnte nicht widerstehen und war eine halbe Stunde später gefangen. Nach kurzem Publikumsauftritt – wer hat schon einen lebenden Fuchs aus unmittelbarer Nähe gesehen? – wurde das hübsche Männchen am „Blauen Hügel“ in die Freiheit entlassen.
    Fazit: Stromausfälle können Fuchsleben retten…

    Weitere Bilder

    Von Dieter Mahsberg

    Zurück

    Kontakt

    Biozentrum der Universität Würzburg
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. B1 Hubland Nord, Geb. 80 Julius-von-Sachs-Platz 2 Fabrikschleichach Hubland Süd, Geb. B2 Hubland Süd, Geb. B3