piwik-script

English
    Biozentrum der Universität Würzburg

    Was wo in Deutschland wächst

    23.08.2013

    Premiere für die Botanik: Im September erscheint der erste gesamtdeutsche Verbreitungsatlas für Farn- und Blütenpflanzen. Die Koordinatoren stellen das Projekt am Donnerstag, 12. September, an der Uni Würzburg vor.

    Wie viele Pflanzenarten gibt es eigentlich in Deutschland? Wie sind die Pflanzen im Land verteilt? Welche Arten sind bedroht? Gibt es auch neue Arten?

    Um solche Fragen beantworten zu können, sind genaue Inventarlisten und Verbreitungskarten nötig. Entsprechendes Material soll erstmals Ende September vorliegen: Dann wird der erste gesamtdeutsche Verbreitungsatlas aller Farn- und Blütenpflanzen veröffentlicht.

    Die Koordinatoren dieses umfangreichen Vorhabens kommen vom Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz des Saarlandes. Im Botanischen Garten der Universität Würzburg stellen sie nun das Projekt und wichtige Ergebnisse daraus vor: „Der erste gesamtdeutsche Verbreitungsatlas für Farn- und Blütenpflanzen – Zukunft der floristischen Kartierung Deutschlands“.

    Der öffentliche Vortrag von Andreas Bettinger, Steffen Caspari und Jürgen Klotz findet am Donnerstag, 12. September, um 17:30 Uhr im Kurssaal des Botanischen Gartens statt. Der Eintritt ist frei.

    Kontakt : Dr. Gerd Vogg, Botanischer Garten der Universität Würzburg, T (0931) 31-86239, 

    vogg@botanik.uni-wuerzburg.de

    Von Dr. Gerd Vogg

    Zurück

    Kontakt

    Biozentrum der Universität Würzburg
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. B1 Hubland Nord, Geb. 80 Julius-von-Sachs-Platz 2 Fabrikschleichach Hubland Süd, Geb. B2 Hubland Süd, Geb. B3