English
    Biozentrum der Universität Würzburg

    Markusmücken tanzen in schwarzen Schwärmen durch die Luft

    07.05.2013

    In großen Schwärmen tanzen sie derzeit um blühende Obstbäume, verunsichern aber auch viele Passanten: es sind März- oder Markusmücken (Bibio marci), schwarze, dicht behaarte Zweiflügler aus der Familie der Haarmücken.

    Um den 25. April, den Markustag - daher ihr Name - verlassen sie oft in großer Zahl ihre Puppenwiegen im Boden, wo sich die bräunlichen, pflanzlichen Abfall fressenden Larven entwickelt haben. Markusmücken sind harmlose Wesen, die weder beißen noch stechen. Sie sind nur an der Partnersuche interessiert und naschen dazwischen immer wieder einmal Blütennektar. Dadurch werden sie zu wichtigen Bestäubern früh blühender Obstbäume und krautiger Pflanzen, weshalb man sie einfach gewähren lassen sollte.

    Von Dieter Mahsberg

    Zurück

    Kontakt

    Biozentrum der Universität Würzburg
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. B1 Hubland Nord, Geb. 80 Julius-von-Sachs-Platz 2 Fabrikschleichach Hubland Süd, Geb. B2 Hubland Süd, Geb. B3