English
    Biozentrum der Universität Würzburg

    Mehr Platz und Personal für das Unizwerge-Ferienprogramm

    24.05.2013

    Die ISD Stiftung Ingrid und Dagobert Schottländer unterstützt seit diesem Jahr das Unizwerge-Ferienprogramm. Die Stiftung finanziert für drei Jahre eine Stelle für eine Mitarbeiterin, die sich hauptamtlich um die Organisation und Durchführung des Ferienprogramms kümmert.

    Ein Vorstandsvorsitzender, der sogar zaubern kann: Friedrich Meyer beim Besuch der Ferienbetreuung in ihren neuen Räumen.

    Ein Vorstandsvorsitzender, der sogar zaubern kann: Friedrich Meyer beim Besuch der Ferienbetreuung in ihren neuen Räumen.

    Seit 2006 gibt es eine ganztägige Ferienbetreuung für die Kinder von Studierenden und Beschäftigten an der Universität Würzburg. Sie steht unter der Trägerschaft des Unizwerge-Vereins. Für insgesamt 13 Ferienwochen müssen die Verantwortlichen jedes Jahr ein anspruchsvolles Programm organisieren, damit die Eltern in Ruhe ihrem Studium oder ihrer Beschäftigung nachgehen können, während ihre Schulkinder gut betreut den Campus entdecken. Dies geschieht in enger Kooperation mit der Familienservicestelle der Universität.

    Neue Räume und eine neue Mitarbeiterin

    Nun haben Servicestelle und Unizwerge-Verein dank der ISD Stiftung Ingrid und Dagobert Schottländer personelle Unterstützung erhalten. Die neue Mitarbeiterin wird sich in den kommenden drei Jahren um die Organisation des Ferienprogramms kümmern und selbst als Betreuerin im Einsatz sein. Für Claudia Keupp von der Familienservicestelle, die in den Ferienwochen bisher regelmäßig erheblich Überstunden leisten musste, und die ehrenamtlich tätigen Vereinsmitgliedern bedeutet dies eine große Entlastung.

    Durch ihre Förderung trägt die Stiftung zur Professionalisierung und Verstetigung des Programms bei. Auch deshalb hat die Universität inzwischen neue Räume für eine längerfristige Unterbringung der Ferienkinder bereitgestellt. Anfang des Jahres konnte der Familienservice eine Vier-Zimmer-Wohnung mit kleinem Garten in direkter Nachbarschaft zu seinem Büro im Mensa-Nebengebäude beziehen. Dort hatte sich zuvor eine Hausmeisterwohnung befunden.

    Der Unizwerge-Verein hat zwischenzeitlich rund 15.000 Euro in die kindgerechte Ausstattung der Räume investiert. Angeschafft wurden Werktische, Stühle und Sitzkissen, Garderoben, Bänke, Regale und vieles mehr.

    Die Stiftung

    Die ISD Stiftung Ingrid und Dagobert Schottländer wurde im Jahr 2009 gegründet und hat ihren Sitz in Würzburg. Zweck der gemeinnützigen Stiftung ist die Förderung von Kindern und Jugendlichen durch angemessene Betreuung und die finanzielle Unterstützung gemeinnütziger Organisationen gleicher Zielsetzung. Vertreten wird sie durch den Vorstandsvorsitzenden, den Würzburger Rechtsanwalt Friedrich Meyer, sowie die Vorstände Robert Ketterer, Inhaber von „Ketterer Kunst“ in München, und die Rechtsanwältin Dr. Lena Wallenhorst, Frankfurt. Die Stiftung finanziert ihre Fördermittel aus eigenen Erträgen und aus freien Zuwendungen der Stifterin, ist also von Spenden unabhängig.

    Seit Anfang 2013 fördert die ISD -Stiftung das Ferienprogramm des Elternvereins Unizwerge Würzburg e.V. Die Pfingstferien nahm der Vorstandsvorsitzende Friedrich Meyer zum Anlass, sich selbst ein Bild von der Ferienbetreuung in den neuen Räumen zu machen. Am 22. Mai besuchte er die Feriengruppe und begeisterte die Kinder spontan mit einem kleinen Zaubertrick. „Ich persönlich habe das Projekt sehr gerne zur Förderung vorgeschlagen, weil mir ‚meine‘ Alma Mater ja die Grundlagen meiner wirtschaftlichen Existenz vermittelt hat und ich diese Dankesschuld etwas abtragen will“, sagte Meyer bei seinem Besuch. Claudia Agne, die Vorsitzende des Unizwerge-Vereins, der die Trägerschaft für das Ferienprogramm innehat, bedankte sich herzlich bei Friedrich Meyer und der ISD-Stiftung.

    142 Kinder haben im vergangenen Jahr in den insgesamt 13 Ferienwochen am Programm teilgenommen. Wer einen Platz sicher haben wollte, durfte mit der Anmeldung nicht warten. Das gilt auch in diesem Jahr. Schon jetzt zeichnet sich ab, dass die Ferienbetreuung für Kinder von Uni-Angehörigen wieder auf große Resonanz stößt.

    Das Ferienprogramm 2013

    Einen Nähmaschinenführerschein machen, mit Holz arbeiten oder eine Kartonstadt bauen: Das können Kinder, die in diesem Jahr an der Ferienbetreuung an der Uni teilnehmen. Das Angebot gibt es wieder in allen Ferienwochen, mit Ausnahme der Weihnachtsferien, und am Buß- und Bettag. Eine rechtzeitige Anmeldung lohnt sich, da die Plätze schnell belegt sind.

    Übrigens ist die Anmeldung nun deutlich einfacher: Eltern können ihre Kinder direkt über ein Online-Formular auf der Homepage des Familienservice anmelden.

    An der Ferienbetreuung teilnehmen können die Kinder von Studierenden und Beschäftigten von Universität und Klinikum bis zu einem Alter von zwölf Jahren; pro Woche werden bis zu 30 Kinder aufgenommen.

    Kontakt

    Annika Fischer und Claudia Keupp, T: (0931) 31-84342, E-Mail: familienservice@uni-wuerzburg.de

    Zurück

    Kontakt

    Biozentrum der Universität Würzburg
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. B1 Hubland Nord, Geb. 80 Julius-von-Sachs-Platz 2 Fabrikschleichach Hubland Süd, Geb. B2 Hubland Süd, Geb. B3