piwik-script

Deutsch
    The Biocenter of the University of Wuerzburg
    Rapsglanzkäfer auf Raps

    Fields of rapeseed crop are growing continuously in Germany. As a consequence, more insecticides are being put out on fields to fight animal pests such as the pollen beetle. Scientists from the University of Würzburg have now discovered a simple alternative to chemicals.

    more

    Massive Sonnenwinde können Auswirkungen auf Sammelbienen haben. Dies ist ein neuer Erklärungsansatz für das weltweite Bienensterben, den eine deutsch-amerikanische Forschergruppe gefunden hat.

    more
    An der Quiz-Station des neuen Lehrpfads „Heimische Pflanzenwelt“ (von links): Ursula Rdest, Gerd Vogg und Markus Riederer. (Foto: Robert Emmerich)

    Die heimische Pflanzenwelt erkunden: Das ist ab sofort auf einem neuen Lehrpfad im Botanischen Garten der Uni Würzburg möglich. Die Schautafeln dort präsentieren auch einige überraschende Fakten zur mainfränkischen Vegetation.

    more

    Am 15. Juli 2015 fand bei prächtigem Wetter wieder das traditionelle Sommerfest des Biozentrums mit Preisverleihungen an Nachwuchswissenschaftler/-innen und anschließender Feier im Innenhof statt.

    more

    - Antrittsvorlesung Prof. Dr. Ricarda Scheiner

    - Verleihung BZ-Awards 2015, - Marcell-Boveri-Forschungspreis

    - Festvortrag Prof. Dr. Jürgen Tautz - HOBOS

    Anschließend Sommerfest im Innenhof

    more
    Neue Wege der Tumorbekämpfung

    In einer neuen Forschergruppe suchen Wissenschaftler der Universitäten Würzburg und Tübingen nach neuen Tumortherapien, die Therapieresistenzen vermeiden sollen. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) finanziert das Projekt in den kommenden drei Jahren mit rund drei Millionen Euro.

    more
    Der Doktorand Joel Ltilitan Bargul erforscht die Tsetse-Fliege, den Überträger der Schlafkrankheit (Foto: Markus Engstler)

    Ein Afrikaner, in einer Nomadenfamilie groß geworden, hat erfolgreich seinen Weg in die Wissenschaft gemacht: Er ist jetzt Doktorand der Biologie und kommt Ende Juni zu einem internationalen Alumni-Treffen an die Universität Würzburg.

    more
    Auch Fliegen wissen, was die Uhr geschlagen hat. (Fotocollage: Reinhard Wolf)

    Flies, too, remember the time of day, as scientists from the University of Würzburg found out in a series of experiments. However, several requirements have to be satisfied in order for the flies to form a memory. And under certain circumstances this mechanism does not work at all.

    more

    Heimische Tiere in ihren natürlichen Lebensräumen zeigt eine neue Ausstellung im Didaktikzentrum der Uni Würzburg. Konzipiert von Studierenden, wendet sie sich in erster Linie an angehende Biologielehrerinnen und –lehrer. Zu bestimmten Zeiten ist sie allerdings auch für alle Interessierten geöffnet.

    more
    Afrika in Würzburg: Das Plakat zur Tagung deutsch-afrikanischer Forschungsgruppen im Biozentrum der Uni Würzburg (Bild: Markus Engstler)

    Schlafkrankheit, Lassa-Fieber und andere Infektionen: Rund 100 Wissenschaftler aus Afrika und Deutschland präsentieren an der Uni Würzburg ihre gemeinsamen Forschungsprojekte im Bereich der Infektiologie – bei einer Tagung vom 10. bis 13. Juni im Biozentrum.

    more
    Krebsforscher und ERC-Preisträger Martin Eilers vor dem Würzburger Biozentrum. (Foto: Robert Emmerich)

    Tumours of the nervous system: This is what a new project of the Würzburg cancer researcher Martin Eilers is about. The European Research Council has awarded him an “Advanced Grant” of about 2.5 million euros for this purpose.

    more
    Ein Insekt auf der Klappfalle einer Venusfliegenfalle. Deutlich erkennbar sind die Sinneshaare, die das Schließen der Falle auslösen. (Foto: Sönke Scherzer)

    What genes enable plants to catch animals and digest them? Three genes have now been described for the Venus flytrap. They are responsible for the fact that the plant can use the vital potassium from its prey highly efficiently.

    more
    Bakterien nutzen geöffnete Poren in den Blättern als Schlupflöcher, um ins Blattinnere zu gelangen (A). Nimmt die Pflanze das bakterielle Flagellin wahr, werden über das Enzym OST1 die Ionenkanäle SLAC1 und SLAH3 aktiviert (rechts). Die Poren schlie

    When plants notice harmful bacteria, they respond very quickly: They close the pores on their leaves which serve as loophole for the pathogens. A Würzburg research team has analysed this process.

    more
    Wie ein Satellit, der unglaublich scharfe Fotos von der Erdoberfläche liefert: So ähnlich funktioniert die mikroskopische Technik dSTORM. Würzburger Forscher erzeugen mit ihr sehr detailreiche Bilder von Zellmembranen. (Bild: AK Jürgen Seibel / AK Mar

    In a new Collaborative Research Centre scientists from Würzburg and Jena are examining the function of membrane receptors with the most modern light microscopy. The objective is to gain new findings about how these receptors work and to develop the high-performance light microscopy further.

    more
    Contact

    Biocenter of the University of Würzburg
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Email

    Find Contact

    Hubland Süd, Geb. B1 Hubland Nord, Geb. 32 Julius-von-Sachs-Platz 2 Fabrikschleichach Hubland Süd, Geb. B2 Hubland Süd, Geb. B3