piwik-script

Deutsch
    Field Station Fabrikschleichach

    Historisches

    Das ehemalige Forstamtsgebäude des Forstamtes Ebrach wurde 1977 durch den Landrat Keller (Haßfurt) an die Universität Würzburg übergeben, um dieses als ökologische Forschungsstation der Universität einzurichten. Mit Beendigung der zahlreichen Umbaumaßnahmen und einer zweitweiligen Unterbringung der Mitarbeiter in Neuschleichach, konnte 1983 der Betrieb aufgenommen werden. Der erste Leiter der Station wurde Prof. Dr. Michael Mühlenberg innerhalb des Lehrstuhls Tierökologie am Zoologischen Institut unter Prof. Dr. K. Eduard Linsenmair. Die Ausrichtung auf ökologische faunistische Freilandarbeit und Fragestellungen wurde nicht nur im Steigerwald als naturnahe, wenig besiedelte Landschaft, sondern auch in Kooperation mit dem Nationalpark Berchtesgaden sowie in den Tropen Mexikos und der Elfenbeinküste betrieben. Von 1998 bis 2015 unter Leitung von Prof. Dr. H. Joachim Poethke wurden ökologische Themen innerhalb der Theoretical Evolutionary Ecology-Arbeitsgruppe untersucht.