piwik-script

English
    Lehrstuhl für Neurobiologie und Genetik

    Neues Preprint: Endokrines Fine-tuning der täglichen lokomotorischen Aktivität

    17.02.2020

    Tiere müssen konkurrierende Verhalten miteinander austarieren, um das interne Gleichgewicht aufrecht zu erhalten. Wir können in dieser Arbeit für die Fliege zeigen, daß dabei das Adipokinetische Hormon (AKH, ein Hormon das oft mit Glucagon verglichen wird) in Bezug auf die Laufaktivität eine Rolle spielt.

    AKH kann sowohl Energiereserven aus dem Fettkörper mobilisieren, als auch die Laufaktivität über octopaminerge Neurone beeinflussen. Unsere Ergebnisse zeigen, dass das selektive Ausschalten des AKH-Signalwegs entweder auf den Fettkörper oder die octopaminergen Neurone gegensätzliche Effekte hat, und weisen auf eine kleine aber feine Rolle von AKH in der Stabilisierung des Ruhezustandes in der Nacht hin.

    Mehr dazu auf BiorXiv: Pauls et al. 2020

     

    Zurück