piwik-script

English
    Lehrstuhl für Neurobiologie und Genetik

    Benedikt Hofbauer

    Forschungsinteresse

    Neuropeptide spielen im zentralen Nervensystem vielfältige Rollen, sei es als Neuromodulatoren oder als Co-Transmitter der schnell wirkenden klassischen Neurotransmitter. Klassische Neurotransmitter werden von Enzymen in den Nervenenden synthetisiert und in "small clear synaptic vesicles" verpackt, welche durch ein Aktionspotential an Synapsen aus der Zelle freigesetzt werden. Im Gegensatz zu den klassischen Transmittern werden neuroaktive Peptide im Zellkörper synthetisiert, in "large dense-core vesicles" verpackt, und darin zu den Axonen transportiert. Die Freisetzung von dense-core Vesikeln geschieht an morphologisch undifferenzierten Stellen der axonalen Zellmembran. Neuropeptide können über Strecken von über zehn Mikrometer diffundieren, bevor sie an ihren jeweiligen Rezeptor binden. Die räumliche und zeitliche Auflösung der Ausbreitung kann durch Verdünnung, Peptidaseaktivität und physikalische Barrieren beeinflusst werden. Bei der zellulären Freisetzung von Neuropeptiden und ihrer Funktion auf andere Zellen sind viele Details noch nicht verstanden. In meiner Arbeit sollen der Bereich der Freisetzung der LDCVs aus den Axonen, das Verhalten der Neuropeptide nach deren Freisetzung und die Wirkung auf die Zielzellen auf zellulärem und ultrastrukturellem Niveau untersucht werden. Ich nutze dabei das Neuropeptid "pigment dispersing factor" (PDF) als Modell. PDF ist ein sehr gut erforschtes Neuropeptid, welches von einer Untergruppe der Uhrneuronen exprimiert wird und für die Synchronisation unterschiedlicher Komponenten der inneren Uhr verantwortlich ist. Durch die Etablierung genetischer Markern und den Einsatz von optogenetischen Methoden in Kombination mit hochauflösender Licht- und Elektronenmikroskopie versuche ich die Lokalisation und Dynamik neuropeptiderger Sekretion sowie ihre Wirkung auf Rezeptorzellen im Hirn von Drosophila besser zu verstehen.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Social Media
    Kontakt

    Lehrstuhl für Neurobiologie und Genetik
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-84450
    Fax: +49 931 31-844500
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. B1
    Hubland Süd, Geb. B1
    Hubland Nord, Geb. 32
    Hubland Nord, Geb. 32
    Julius-von-Sachs-Platz 2
    Julius-von-Sachs-Platz 2
    Fabrikschleichach
    Fabrikschleichach
    Hubland Süd, Geb. B2
    Hubland Süd, Geb. B2
    Campus Medizin
    Campus Medizin