piwik-script

English
  • Honigbienen (teilweise markiert) auf der Kante eines Brutrahmens
Lehrstuhl für Verhaltensphysiologie und Soziobiologie

Fleischmann, Pauline

Dr.PaulineFleischmann

PostDoc
Lehrstuhl für Zoologie II   /AG Rössler
Universität Würzburg
Biozentrum
Am Hubland
97074Würzburg
Gebäude:B1 (Biozentrum)
Raum:D123
Forschungsinteresse

Wüstenameisen sind berühmte Modellorganismen für Orientierung. Auf faszinierende Weise –  nämlich mittels Wegintegration – finden sie den unscheinbaren Eingang ihres Nestes wieder, nachdem sie auf der Nahrungssuche hunderte von Metern zurückgelegt haben. Erfolgreiche Orientierung ist nur möglich, wenn sowohl Entfernungen als auch Richtungen präzise abgeschätzt werden können. Heute wissen wir, dass Wüstenameisen die zurückgelegten Distanzen mittels eines Schrittzählers bestimmen  und schon lange ist bekannt, dass sie einen sogenannten Himmelskompass zur Bestimmung der Richtung nutzen. Der Stand der Sonne und damit zusammenhängend auch das Polarisationsmuster am Himmel sind abhängig von der geografischen Position des Beobachters, der Jahres- und der Tageszeit. Woher aber kennen die Ameisen, die den ersten und großen Teil ihres Lebens unter der Erde verbringen, den genauen Verlauf der Sonne und wie schaffen sie es mit ihren Miniatur-Gehirnen diese Navigationsleistung zu erbringen?

An dieser Stelle setzt mein Promotionsprojekt an: Mittels Freilandversuchen mit Cataglyphis fortis in Tunesien und ergänzenden Untersuchungen der neuronalen Zusammenhänge im Labor möchte ich die Frage beantworten, wie die erfolgreiche Orientierung der Ameisen zu verschiedenen Zeitpunkten möglich ist. Wie kompensieren sie den sich ständig ändernden Verlauf der Sonne und welche neuronalen Prozesse ermöglichen dieses erfolgreiche Verhalten?

Ausgewählte Publikationen
  • Fleischmann, P. N. *, Grob, R. *, Müller, V. L., Wehner, R., and Rössler, W. (2018) The Geomagnetic Field Is a Compass Cue in Cataglyphis Ant Navigation, Current Biology28, 1440--1444.
     
  • Fleischmann, P. N., Rössler, W., and Wehner, R. (2018) Early foraging life: spatial and temporal aspects of landmark learning in the ant Cataglyphis noda, Journal of Comparative Physiology A204, 579-592.
     
  • Grob, R. *, Fleischmann, P. N. *, Grübel, K., Wehner, R., and Rössler, W. (2017) The Role of Celestial Compass Information in Cataglyphis Ants during Learning Walks and for Neuroplasticity in the Central Complex and Mushroom Bodies, Frontiers in Behavioral Neuroscience11, 226.
     
  • Fleischmann, P. N., Grob, R., Wehner, R., and Rössler, W. (2017) Species-specific differences in the fine structure of learning walk elements in Cataglyphis ants, Journal of Experimental Biology, The Company of Biologists Ltd220, 2426--2435.
     
  • Fleischmann, P. N., Christian, M., Müller, V. L., Rössler, W., and Wehner, R. (2016) Ontogeny of learning walks and the acquisition of landmark information in desert ants, Cataglyphis fortis, Journal of Experimental Biology, The Company of Biologists Ltd219, 3137--3145.
     
Lehre

...

Lebenslauf & Publikationsliste
Kontakt

Lehrstuhl für Zoologie II
Am Hubland
97074 Würzburg

Tel.: +49 931 31-84307
Fax: +49 931 31-84309
E-Mail

Suche Ansprechpartner

Hubland Süd, Geb. B1
Hubland Süd, Geb. B1
Hubland Süd, Geb. B3
Hubland Süd, Geb. B3