Das Biozentrum ist ein Zusammenschluss von Abteilungen aus der Biologie, der Medizin und der Chemie, die gemeinsam forschen und lehren wollen.

In einer wirklich interdisziplinären akademischen Institution vereint es Wissenschaftler mit der gemeinsamen Überzeugung, dass die großen Fragen der Biologie und Medizin nur dann beantwortet werden können, wenn sie auf allen biologischen Organisationsebenen, von Molekülen, Zellen, Organen, dem gesamten Organismus bis hin zu Interaktionen zwischen Organismen, angegangen werden.

Folglich entwickeln Forscher innerhalb der einzelnen Teams modernste Methoden der Molekularbiologie, Zellbiologie und organismischen Biologie und wenden sie in enger Wechselwirkung zu ihrer jeweiligen wissenschaftlichen Fragestellung an. Fast alle wichtigen Modell-Organismen sind an im Biozentrum vertreten, einschließlich Arabidopsis, Drosophila, Hydra, Maus, Xenopus, Hefe, Zebrafisch und Medaka sowie aufkommende Modelle wie Honigbiene oder Trypanosomen.

Plattform-Technologien, die an der Schnittstelle mehrerer Disziplinen liegen, wie z.B. fortgeschrittene Mikroskopie, biologische High-Throughput-Screens, hoch-parallele DNA-Sequenzierung und Metabolom-Analyse, sind als zentrale Einrichtungen organisiert und zugänglich für alle Arbeitsgruppen sowie für Kooperationen.