piwik-script

English
    Lehrstuhl für Tierökologie und Tropenbiologie

    LifeSPAN

    Life-Projekt Saproxylic Habitat Network

    Beschreibung

    Die traditionelle Waldbewirtschaftung ist auch heute noch auf die Maximierung einer kontinuierlichen Holzproduktion ausgerichtet. Sie hat zu einer Verringerung der strukturellen Heterogenität, des Totholzvolumens und der Verfügbarkeit von Mikrohabitaten und damit auch der Artenvielfalt geführt. Dies gilt umso mehr für die xylobionte Biodiversität, d.h. für die Arten, die zumindest in einem Stadium ihres Lebenszyklus zwingend auf totes Holz oder auf andere totholzgebundene Organismen angewiesen sind. Diese oft vernachlässigte Artengruppe macht bis zu 30 % der biologischen Vielfalt im Wald aus.

    Das Hauptziel des LIFE SPAN-Projekts ist es, Managementkonzepte zu entwickeln und zu testen, die durch die Integration bereits vorhandener Ansätze die biologische Vielfalt im Wald erhalten können. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf xylobionten Arten. Managementlösungen, die auf die Erhaltung von Lebensräumen und Arten von gemeinschaftlichem Interesse in Verbindung mit Totholz abzielen, werden durch einen innovativen Forstplanungs- und Managementansatz umgesetzt und überwacht. Dabei wird stets auf die wirtschaftliche Nachhaltigkeit der vorgeschlagenen Eingriffe geachtet.

     

    Dauer

    2021-2026

     

    Gefördert durch 

    EU LIFE Programm (LIFE19 NAT/IT/000104)

     

    Link

    https://www.lifespanproject.eu/en/