piwik-script

English
Lehrstuhl für Botanik I - Pflanzenphysiologie und Biophysik

Prof. Dr. Irene Marten

Arbeitsgruppe apl. Prof. Dr. Irene Marten

Universität Würzburg
Biozentrum, Julius-von-Sachs-Institut für Biowissenschaften
Lehrstuhl für Molekulare Pflanzenphysiologie und Biophysik - Botanik I
Julius-von-Sachs-Platz 2
97082 Würzburg

Tel.: +49 931 31-86118
Fax: +49 931 31-86158

irene.marten@uni-wuerzburg.de


Raum: 2xx

Mitarbeiter

aplProf. Dr. Irene Marten (Leiterin)

Julian Dindas (Doktorand)

Jinping Lu (Doktorandin)

Forschungsprojekte

Zellbiologie

Biophysik

Das Wachstum und die Vitalität von Pflanzen sind eng an den Wasser- und Nährstoffgehalt, die Lichtverhältnisse sowie der CO2-Versorgung gekoppelt. Bei Wassermangel oder Dunkelheit werden die Stomata geschlossen, um den Wasserverlust zu minimieren. Im Licht oder bei unzureichender CO2-Versorgung öffnen diese, um Kohlenstoff in Form von CO2 für das Wachstum aufzunehmen. Über die Spaltöffnungsweite balanciert die Pflanze folglich den Wasserverlust und die CO2-Aufnahme aus. Die Stomaweite wird dabei über turgorgetriebene Volumenänderungen der Schließzellen reguliert. Dafür sind Membranproteine (Pumpen, Ionenkanäle) zuständig, welche einen dynamischen Ionentransport über die Plasmamembran und Vakuolenmembran vermitteln. Dies erfordert eine koordinierte Aktivitätskontrolle der beteiligten Transportproteine. Für das Verständnis der Stomabewegung und damit letzt-endlich für das Pflanzenwachstum sind daher Kenntnisse über die Natur der beteiligten Transporter, deren Funktion/Regulation/Koordination sowie Einbindung in das Signalnetzwerk essentiell.