Aktuelles/Archiv

Pflanzen schützen sich vor Pilzen und anderen Krankheitserregern (Pathogenen), indem sie ihre Stomata verschließen.

Wie Pflanzen sich vor Pilzen abschotten

Blick auf einen Wald, in dem viele Fichten abgestorben sind.

Neuen Waldschäden richtig vorbeugen

Mann, der unter einem Baum ein Nickerchen hält

Taktgeber für die Siesta

Das Bild zeigt ein Spinnennetz, überlagert mit der Strukturoberfläche der untersuchten, gebundenen Domänen eines Spinnenseidenproteins (Struktur in rot/orange, links oben). Die Seitenketten der Aminosäure Methionin, die sich im Kern des Proteins befinden und seine Struktur verformbar machen, sind als farbige Stäbchen hervorgehoben.

Spinnenseide: Ein verformbares Protein liefert Verstärkung