piwik-script

English
  • HEK-293T cells infected with Chlamydia trachomatis expressing chlamydial deubiquitinase Cdu1-FLAG
Lehrstuhl für Mikrobiologie

Home

Forschung

Willkommen am Lehrstuhl für Mikrobiologie am Biozentrum der Universität Würzburg.

Im Fokus der Forschung unseres Lehrstuhls stehen Pathogenitätsmechanismen von Krankheitserregern, wie etwa Neisseria gonorrhoeae, Chlamydia trachomatis, Bordetella pertussis und Staphylococcus aureus.

Die Bedeutung von Wirts-Pathogen Beziehungen, Pathogen-induzierter Apoptose, der Zusammenhang von Infektion und Krebs sowie Antibiotika und deren Systembiologie sind dabei für uns von besonderem Interesse.

Mehr zu unserer Forschung finden Sie hier.

Aktuelles

Der Lehrstuhl für Mikrobiologie beteiligt sich an Inno4vac, einer neuen europäischen öffentlich-privaten Partnerschaft zur Innovation der Impfstoffentwicklung

Das Gemeinsame Unternehmen "Innovative Medicines Initiative 2 (IMI2)" hat mehr als 33 Millionen Euro zur Unterstützung von Inno4vac mobilisiert, einer innovativen öffentlich-privaten Partnerschaft zur Beschleunigung der Forschungs- und Entwicklungszeiten für Impfstoffe. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Entwicklung und Anwendung neuer und hochentwickelter Vorhersagemodelle, die eine schnellere Entwicklung und Herstellung neuartiger Impfstoffe ermöglichen sollen. mehr


Projektverbund Organo-Strat

Der Standort Würzburg ist im Verbundprojekt Organo-Strat im Rahmen des vom bmbf geförderten Nationalen Netzwerks der Universitätsmedizin im Kampf gegen die Corona-Pandemie beteiligt. mehr

Team

Kontakt:
Tel.: 0931 31-84400
sekretariat.mikrobiologie@uni-wuerzburg.de
Raum: C201

News

Das Bild zeigt Gewebe des Gebärmutterhalses, das mit Plattenepithelzellen (grün) ausgekleidet ist, die das endozervikale Säulenepithel (rot) ersetzen. Solche Plattenepithelgewebe sind sehr anfällig für die Besiedlung mit Krankheitserregern und die Entwicklung von Gewebeneubildungen

Kooperation mit fatalem Ergebnis

Twitter

Highlight Publikationen

     mehr