piwik-script

Lehrstuhl für Zell- und Entwicklungsbiologie

ALUMNI

Dr. Marius Glogger

Single-molecule fluorescence microscopy in live Trypanosoma brucei and model membranes

(Doctorate, S. Fenz)

 

Ivana Amin

(Master, S. Fenz)

 

Elisabeth Meiser

(Master, S. Fenz)

 

Johanna Odenwald

(Bachelor, N. Jones)

 

Tamara Benz

(Bachelor, N. Jones)

 

 

Sina Hohner

(Bachelor, M. Alsheimer)

 

Isabella Jung

(Bachelor, E. Aroko, M. Engstler)

 

Verena Kreß

(Bachelor, T. Krüger)

 

Julia Weingart

(Bachelor, Chr. Reuter, M. Engstler)

 

Nadine Weisert

Untersuchung der Transkriptionsaktivität telomernaher Regionen in Trypanosoma brucei

(Bachelor, Chr. Janzen)

 

Dr. Ines Subota

Since January 2018 postdoctoral fellow at the LMU Munich.

 

Dr. Helena Reis

Characterization of telomere protein complexes in Trypanosoma brucei

(Doctorate, Chr. Janzen)

 

Dr. Thomas Bartossek

Structural and functional analysis of the trypanosomal variant surface glycoprotein using x-ray scattering techniques and fluorescence microscopy

(Doctorate, M. Engstler)

 

Dr. Henriette Zimmermann

Antigenic variation and stumpy development in Trypanosoma brucei.

(Doctorate, M. Engstler)

 

Dr. Katharina Schücker

The molecular architecture of the meiotic chromosome axis as revealed by super-resolution microscopy

(Doctorate, R. Benavente)

 

Katharina Maus            

Motility analysis of procyclic Trypanosoma brucei in artificial environments

(Bachelor, T. Krüger)

 

Marie Schwebs

Das Telomerkomplex-Puzzle: Charakterisierung telomerbindender Proteine in Trypanosoma brucei

(Master, Chr. Janzen)

 

Kathyrene Issac

Correlative microscopy of meiotic telomeres

(Master, R. Benavente)

 

Robin Dirk

Characterization of the potential histone methylation protein DOT1C of Trypanosoma brucei 

(Bachelor, Chr. Janzen)

 

Sebastian Kurmies

Lokalisation von Sun5 in postmeiotischen Stadien der Gametogenese der Maus

(Bachelor, M. Alsheimer)

 

Laura Peters

Warum sind mRNAs, die für ribosomale Proteine kodieren, aus Stress-Granula ausgeschlossen?

(Bachelor, S. Kramer)

 

Daja Schichler

The role of the protein Smee1 in the cytoskeleton of Trypanosoma brucei.

(Master, B. Morriswood)

 

Dr. Elisabeth Pasch

The role of SUN4 and related proteins in sperm head formation and fertility

(Doctorate, M. Alsheimer)

 

Dr. Zdenka Cicova

Characterization of a novel putative factor involved in host adaptation in  

Trypanosoma brucei

(Doctorate, Chr. Janzen)

 

Christian Wentland        

Wachstum und Motilität von Trypanosoma brucei an Grenzflächen

(Bachelor, T. Krüger)

 

Sebastian Schieferle

Analyse der Adhäsionsclusterbildung in Modellmembranen in Echtzeit und auf Einzelmolekülniveau

(Bachelor, S. Fenz)

 

Eva-Maria Minarsch

Organisation meiotischer Telomere in Mus musculus

(Bachelor, R. Benavente)

 

Lena Pfaller

Charakterisierung telomerbindender Proteine in Trypanosoma brucei

(Bachelor, Chr. Janzen)

 

Jenita Gnaneswaran

Auf der Suche nach Chromatin-verändernden Proteinen während der Differenzierung von Trypanosoma brucei

(Bachelor, Chr. Janzen)

 

Nadja Thielemann

Analyse der Funktion und Interaktion von Kernhüllenproteinen während der Spermiogenese

(Bachelor, M. Alsheimer)

 

Nadja Sauer

In vivo Markierung von mRNAs in RNP Granula durch photoaktivierbare, abstandsabhängige Biotinylierung: Etablierung der Methode

(Master, S. Kramer)

 

Hanna Thoma

Warum sind für ribosomale Proteine kodierende mRNAs aus Stress-Granula ausgeschlossen?

(Master, S. Kramer)

 

Andrea Duling

Phosphorylierung des Synaptonemalkomplex-Proteins SYCP3 in Mus musculus

(Master, R. Benavente)

 

Dr. Joel Bargul

Characterization of motility and erythrocyte adherence as virulence factors in African trypanosomes 

(Doctorate, M. Engstler)

 

Dr. Jamin Jung 

Precise timing of the trypanosome cell division cycle

(Doctorate, M. Engstler)

 

Philipp Fey

Bedeutung der Flippasen 3 und 4 für die Endozytose von Trypanosoma brucei

(Bachelor, I. Subota)

 

Nicole Eisenhuth

Characterization of novel components of Trypanosoma brucei’s host adaption machinery

(Master, Chr. Janzen)

 

Steffen Hanselmann

Charakterisierung einer neuen Komponente für die Wirtsanpassung von Trypanosoma brucei

(Master, Chr. Janzen)

 

Anna-Lena Denecke

Elucidating the fluidity of the membrane leaflets in Trypanosoma brucei with single-molecule fluorescence microscopy

(Bachelor, S. Fenz)

 

Alessa Gräb

Charakterisierung von Tb427.08.510: Ein potenzieller Regulator der Expressionsstellen von Trypanosoma brucei.

Bachelor (H. Zimmermann, M. Engstler)

 

Lena Kimmer                

Untersuchungen zur Organellenentstehung bei Trypanosoma brucei in vivo

(Bachelor, T. Krüger)

 

Marie-Christin Spindler

Elucidating the role of glycans in membrane protein diffusion – a model system study

(Master, S. Fenz)

 

Elisabeth Pößnecker

Lokalisation und Funktionsanalyse von Sun5 in der Säugerspermatogenese

(Bachelor, M. Alsheimer)

 

Luisa Grünewald

Analyse von molekularen und biochemischen Eigenschaften von hodenspezifischen LINC-Komplexen

(Master, M. Alsheimer)

 

Till El Harrar

Validierung der Lokalisation zu ‘Nuclear periphery granules’ von neu identifizierten Proteinkandidaten

(Bachelor, S. Kramer)

 

Josef Redolfi

Strukturelle Zusammensetzung des Synaptonemal-Komplexes

(Master, R. Benavente)

 

Christina Julia Lorenz

Identification of interaction partners of the DEAD-box RNA helicase DHH1 in Trypanosoma brucei

(Master, S. Kramer)

 

Nina Krienitz

Implementation of a novel cryomilling method to analyse protein and RNA interactions of the poly(A)-binding proteins in Trypanosoma brucei

(Master, S. Kramer)

 

Anna Jung

Fortpflanzungsstrategien im Tierreich aus evolutionsbiologischer Sicht. Eine allgemeine Übersicht mit Hauptaugenmerk auf die sexuelle Fortpflanzung

(Abschlussarbeit, R. Benavente)

 

Dr. Johanna Fraune

The evolutionary history of the mammalian synaptonemal complex

(Doctorate, R. Benavente)

 

Dr. Gülcin Dindar

Molecular basis for product specificity of DOT1 methyltransferases in Trypanosoma brucei

(Doctorate, Chr. Janzen)

 

Anica Maier

Untersuchungen zur Stabilität der Expression von Mutanten des variablen Oberflächenglykoproteins von Trypanosoma brucei

(Bachelor, N. Jones)

 

Niels Westphal

Charakterisierung von Morphologie und Motilität der Trypanosoma brucei  Entwicklungsstadien in der Tsetsefliege in vivo und in vitro

(Bachelor, I. Subota, T. Krüger)

 

Klara Thein

Analysis of developmental silencing through position-dependent expression of luciferase gens in Trypanosoma brucei

(Bachelor, Chr. Janzen)

 

Christian Krebehenne 

Röntgenstrukturanalyse von deglykosylierten Formen des variablen Oberflächenproteins VSG von Trypanosoma brucei

(Bachelor, Th. Bartossek, M. Engstler)

 

Susanne Bury

Characterization and identification of p45 isoforms in Trypanosoma brucei

(Master, Chr. Janzen)

 

Matthias Grießmann

Charakterisierung potentieller Regulatoren der Expressionsstelle des variablen Oberflächenproteins in T. brucei

(Bachelor, H. Zimmermann, M. Engstler)

 

Sarah Schuster

Charakterisierung der Stadien von T. brucei  in der Tsetsefliege

(Master, I. Subota)

 

Hagen Ritter

Charakterisierung der hodenspezifischen SUN-Domänen Proteine SUN$ und SUN5

(Bachelor, M. Alsheimer)

 

Anne Ritzer

Untersuchung der Funktion von Flippasen und deren Helferproteinen in Trypanosoma brucei

(Master, I. Subota)

 

Alexander Utzig

The Role of Receptor Mobility in Signal Transduction through CXCR4

(Bachelor, S. Fenz)

 

Lukas Page

Analyse der methylierungsabhängigen Interaktion von Histon H3 und Orc1-Proteinen in Trypanosoma brucei

(Bachelor, Chr. Janzen)

 

Marie Schwebs

Organisation und Zusammensetzung des meiotischen Zellkerns

(Bachelor, R. Benavente)

 

Jasmin Henning

Mutagenesestudie zur funktionellen Charakterisierung der C-terminalen Domäne der variablen Oberflächenglykoproteine afrikanischer Trypanosomen

(Master, N. Jones)

 

Stefanie Scheuerle

Funktion von LINC-Proteinen bei der Spermiogenese von Säugern

(Bachelor, M. Alsheimer)

 

Nadja Sauer

Überprüfung neuer Stressgranula-Protein-Kandidaten in Trypanosoma brucei

(Bachelor, S. Kramer)

 

Daja Schichler  

Analyse von RNA-Granula in Trypanosoma brucei

(Bachelor, S. Kramer)

 

Melanie Fritz

Zusammensetzung und Ultrastruktur von Stress-Granula in Trypanosoma brucei brucei

(Master, S. Kramer)

 

Jasna Sommer

Die Entwicklung des aufrechten Ganges bei Homininen

(Abschlussarbeit, R. Benavente)

 

Annabel Spuck

Befruchtung - Theoretische Grundlagen und das Maiglöckchenphänomen als aktuelles Beispiel aus der Forschung

(Abschlussarbeit, R. Benavente)

 

Dr. Jana Link

The role of meiotic nuclear envelope components in chromosome dynamics and meiotic progression

(Doctorate, M. Alsheimer)

 

Dr. Andreas Hartel

Die laterale Diffusion des variablen Oberflächenglykoproteins in Trypanosomen und in artifiziellen Membranen

(Doctorate, M. Engstler)

 

Dr. Christopher Batram

Die Kontrolle der monoallelen Expression, antigenen Variation und Entwicklung in Trypanosoma brucei

(Doctorate, M. Engstler)

 

Marius Glogger

Untersuchung der lateralen Diffusion Glykosylphosphatidylinositol-verankerter Proteine am Beispiel des variablen Oberflächenglykoproteins

(Master, N. Jones)

 

Henriette Zimmermann

Role of the unique KinesinMORN in the flagellum of Trypanosoma brucei

(Master, I. Subota)

 

Helena Reis

Identifizierung und Charakterisierung Chromatin-bindender Proteine in Trypanosoma brucei

(Master, Chr. Janzen)

 

Miriam Wiesner

Assembly des Synaptonemalkomplexes und homologe Rekombination in der Meiose des Modellorganismus Hydra vulgaris

(Master, R. Benavente)

 

Arvid Rehm

Charakterisierung des B-Typ Lamin von Hydra vulgaris AEP

(Master, R. Benavente)

 

Carina Goos

Funktionsanalyse des variablen Oberflächenglykoproteins von Trypanosoma brucei – Die Rolle von N-verknüpften Glykanen, 2013

(Master, N. Jones)

 

Jan Schlegel

Functional and structural characterization oftransmembrane proteins in cell models

(Bachelor, S. Fenz)

 

Benjamin Schleicher

Heterologe Expression und Aufreinigung der C-terminalen Domäne eines variablen Oberflächenglykoproteins von Trypanosoma brucei für die Strukturanalyse

(Bachelor, N. Jones)

Anastasija Specht

Charakterisierung der Funktion der N-Glykane des variablen Oberflächenglykoproteins MITat1.5 von Trypanosoma brucei 

(Master, N. Jones)

 

Frederik Helmprobst

Untersuchungen zur Funktion der C-terminalen Domäne der variablen Oberflächenglykoproteine afrikanischer Trypanosomen

(Master, N. Jones)

 

Carolin Beck

Funktionelle Charakterisierung des spermatogenese-spezifischen SUN-Proteins Sun4

(Master, M. Alsheimer)

 

Dr. Sabine Schramm

SYCE3, ein neues Synaptonemalkomplexprotein: Expression, funktionelle Analyse und Bindungspartner

(Doctorate, R. Benavente)

 

Dr. Daniel Jahn

Die Bedeutung von verkürzten Spleißvarianten des Lamin A-Gens für die Meiose und für die Pathogenese von Laminopathien

(Doctorate, M. Alsheimer)

 

Jasmin Henning

Analyse der Funktion von N-Glykanen in variablen Oberflächenglykoproteinen von Trypanosoma brucei am Beispiel von MITat1.5 

(Bachelor, N. Jones)

 

Nina Krienitz

Sind Flippasen für die schnelle Endozytose in Trypanosoma brucei  essentiell? Untersuchung mittels RNAi

(Bachelor, I. Subota)

 

Anika König

Funktionelle Analyse zweier putative Asf1-Homologe in Trypanosoma brucei

(Master, Chr. Janzen)

 

Nicole Eisenhuth

Funktionelle Analyse des Histon-Chaperons Nap in Trypanosoma brucei

(Bachelor, Chr. Janzen)

 

Michael Götz

Die Rolle des N-Glykans an Position N266 des variablen Oberflächenglykoproteins MITat1.1 von Trypanosoma brucei

(Bachelor, N. Jones)

 

Luisa Grünewald

Funktionelle Analyse des hodenspezifischen Sun-Proteins Sun4

(Bachelor, M. Alsheimer)

 

Mario Hofweber

Ist das trypanosomale P-body Protein SCD6 ein Multimer?

(Bachelor, S. Kramer)

 

Melanie Fritz

Charakterisierung von Stress-Granula in Trypanosoma brucei brucei

(Bachelor, S. Kramer)

 

Monika Leubner

Das LINC-Komplexprotein SUN1 in der Meiose

(Master, R. Benavente)

 

Verena Nowroth

Meiose der Hydra: Expressionsstudie von Hydra SYCP1

(Bachelor, R. Benavente)

Dr. Norbert Wilken (1962 – 2011)

Ein persönlicher Nachruf  -  nach viel zu kurzer Freundschaft

Mit AOR Dr. Norbert Wilken verliert der Lehrstuhl Zoologie I einen exzellenten Wissenschaftler und eine charismatische Persönlichkeit, deren Strahlkraft weit über den Lehrstuhl und das Biozentrum hinaus spürbar war. Er war nicht nur stellvertretender Sprecher des Konvents der wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität, sondern auch eine belastbare Brücke zwischen Rechen- und Biozentrum. Mit „BioLogisch“ engagierte er sich in außerordentlicher Weise für die molekularbiologische Lehre an den Würzburger Schulen. Er organisierte wissenschaftliche Tagungen und hat Generationen von Medizinern die Biologie sehr nahe gebracht. Er hat unendlich viel für die Universität Würzburg geleistet.

Aber sein Herz hing doch vor allem an seinem Lehrstuhl, der „Zell- und Entwicklungsbiologie“ oder kurz „Zoo I“.

Ich bin Norbert Wilken erstmals im Dezember 2007 begegnet, am Tag meines Bewerbungsvortrags. Die Kandidaten saßen im Kaffeeraum der Zoo I als Norbert Wilken eintrat und den Raum mit seiner Präsenz füllte. Das lag nicht allein an seiner damals noch barocken Fülle, sondern an der Art wie er uns musterte. Er wollte abschätzen welcher der Kandidaten die Zoo I wohl am ehesten aus der reichlich prekären Lage führen konnte, die durch lange Vakanz und interne Querelen entstanden war. Er war nur kurz im Raum, blickte missbilligend auf meinen Mac und verschwand wieder. Trotzdem habe ich das nicht vergessen. Im Mai 2008 bekam ich den Ruf.

In den folgenden Monaten war ich ständig mit Norbert Wilken in Kontakt. Wir haben unzählige Gespräche geführt und dabei gemeinsam die Strategie zur Neustrukturierung des Lehrstuhls erarbeitet. Wir haben Wochen über Bauplänen und Ausstattungslisten gebrütet und ich erfuhr alles über „verschwundene“ Personalstellen und ähnlich interessante Dinge. Mit seiner Hilfe konnten die Berufungsverhandlungen sehr erfolgreich abgeschlossen werden. Nebenbei war Norbert mein Freund geworden.

Dann begann die lange und schwere Zeit des Um- und Aufbaus. Norbert Wilken hielt die Fäden in der Hand, und zusammen konnten wir die Baumaßnahmen dirigieren, ohne dass die wissenschaftliche Forschung oder die Lehre der Zoologie I unnötig beeinträchtigt wurde. Im August 2009 bezog ich mit meiner Familie ein Haus in Winterhausen, ganz in der Nähe der Wilkens und natürlich – von ihm vermittelt.  

Im Spätherbst 2009 bekam Norbert die schlechte Diagnose. Trotz schwerster körperlicher und psychischer Belastungen war er „im Labor“ und hat dort mit großer Nachhaltigkeit gewirkt. In dieser Zeit hat er beispielsweise die gesamte IT-Struktur des der Zoo I neu aufgebaut. Ich bin sicher, dass kein anderer Lehrstuhl der Universität Würzburg über eine derart moderne und durchdachte IT-Infrastruktur verfügt. Er war ein absoluter Profi in Sachen Systemadministration und Netzwerkarchitektur. Das erklärt auch warum das halbe Biozentrum Schlange stand, wenn es EDV-Probleme gab. Seine Größe zeigte sich auch darin, dass er letztlich sogar Macs am Lehrstuhl akzeptierte ...

Bis kurz vor seinem Tod hat er immer wieder betont, wie sehr er seine Arbeit geliebt hat.  Jetzt, nachdem alle Weichen gestellt und die Arbeit getan war, hätte er so gerne an der neuen „Kür“ seiner Zoo I teilgenommen. Er war stolz auf seine Leistungen und das konnte er wirklich sein. Es ist so bitter, dass er die Früchte seiner Arbeit nicht weiterhin ernten darf.

Norbert Wilken war eine echte Führungspersönlichkeit, jemand der Menschen überzeugen konnte, mit Argumenten - und mit unglaublichem Witz. Für alle Mitarbeiter war es stets eine Ehre von ihm „angepflaumt“ zu werden. Er hatte Respekt vor den Menschen, unabhängig von Hierarchie und Position; und er war sensibel für Stimmungen und Verstimmungen. Sein ganz typischer, norddeutsch-rauer Humor funkelte nur so vor intellektueller Brillanz. Das haben die Studierenden in seinen Lehrveranstaltungen hautnah erleben dürfen. Auch als Lehrer war er ein passionierter Wissenschaftler, jemand der vor Begeisterung sprühte.

Manchmal konnte es sein, dass Norbert mit einem halben Reh oder einem riesigen Spiegelkarpfen aus dem Steigerwald vor der Haustür stand. Ja, Norbert wusste das Leben zu genießen und er wusste seine Umwelt daran teilhaben zu lassen. Die barocken Menschen sind heute leider so rar geworden.

Mit Dr. Norbert Wilken verliert der Lehrstuhl Zoologie I eine zentrale Integrationsfigur. Die Lücke, die er hinterlässt, kann nicht geschlossen werden. Und vielleicht ist das auch ganz gut so.

Prof. Dr. Markus Engstler                                                                 Würzburg, 04.07.2011

Kontakt

Lehrstuhl für Zoologie I - Zell- und Entwicklungsbiologie
Am Hubland
97074 Würzburg

Tel.: +49 931 31-84250
Fax: +49 931 31-84252
E-Mail

Suche Ansprechpartner

Hubland Süd, Geb. B1 Hubland Nord, Geb. 32 Julius-von-Sachs-Platz 2 Fabrikschleichach Hubland Süd, Geb. B2 Campus Medizin